Universität Leipzig - Veranstaltungen zum Sportrecht

Sommersemester 2011

Das Sportrechtsseminar im Sommersemester hat schon fast Tradition. Wie seit 2008 üblich, werden in der Veranstaltung aktuelle Probleme des Sportrechts abgehandelt, wobei neben Studierenden der Universität Leipzig auch sportrechtsinteressierte Sportler, Funktionäre und Unternehmer teilnehmen können. Vorbesprechung am 18.04.2011. Blockseminar am Ende des Semesters. Anmeldung und weitere Informationen unter info@plattform-sportrecht.de

Wintersemester 2010/2011

Herr Dr. Kauerhof bietet erstmals - gemeinsam mit Prof Dr. Gregor Hovemann - die Vorlesung zum Sportrecht an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig an. Interessierte Juristen können an dieser Veranstaltung ebenso teilnehmen wie sportrechtsinteressierte Funktionäre, Sportler oder ehrenamtliche Vereinsvorstände etc.
 
Um Anmeldung wird wie immer unter www.plattform-sportrecht.de gebeten. 
 

Sommersemester 2010

Im Sommersemester führt Herr Dr. Kauerhof ein Seminar zum Sportrecht durch. Folgende Themen werden vergeben:
  
1. Dopingsperren im Lichte des Art. 12 GG. (Schwerpunktbereiche 1, 2, 7)
2. Grundlagen und Grenzen einer (notwendigen?)Vereinheitlichung der Rechts- und Verfahrensordnungen der Verbände. (Schwerpunktbereiche 1, 2 7)
3. (Rechtliche) Zukunft der 50+1-Regelung.
4. Die Kostentragungspflicht des Zweckveranlassers bei Polizeieinsätzen anlässlich von Sportgroßveranstaltungen. (Schwerpunktbereich 2)
5. Zur Strafbarkeit des Dopings. Oder Strafrecht zwischen Sanktions- und Interventionsrecht. (Schwerpunktbereich 5)
6. „Strict liability“ und „In dubio pro reo“. Grundlagen und Konsequenzen der unterschiedlichen Verfahrensgrundsätze. (Schwerpunktbereich 5)
7. Regelungsgehalt und Reichweite des Antidopinggesetzes. (Schwerpunktbereiche 1, 5)
8. Zur zivilrechtlichen Wirksamkeit der „Ehrenerklärungen“ im Radsport sowie strafrechtliche Konsequenzen bei Falschangaben. (Schwerpunktbereiche 5, 7)
9. Der Begriff des Sportrechts. (Schwerpunktbereich 1)
10. Das Sportwettenmonopol und dessen verfassungsrechtliche Rechtfertigung. (Schwerpunktbereich 1, 2)
11. Die Überprüfung von sportrechtlichen Schiedsgerichtssprüchen durch die ordentliche Gerichtsbarkeit.
12. Zur Zulässigkeit der Kündigung eines Trainers wegen Erfolglosigkeit. (Schwerpunktbereich 8).
13. Das Instrument der „Schutzsperre“ und seine rechtliche Legitimität. (Schwerpunktbereich 1, 2, 8).
14. Die Insolvenz von Fußballvereinen und deren Auswirkung auf das Spielrecht. (Schwerpunktbereich 8).
15. Sport als Staatszielbestimmung im Grundgesetz.
16. Rechtliche (Un)wirksamkeit der Stadionverbotspraxis des DFB. Auch Anmerkung zu BGH, Urteil v. 30.10.2009, Az. V ZR 253/08.
17. Zur Strafbarkeit der Körperverletzung bei Kampfsportspielen.
18. Der Einstweilige Rechtsschutz im Schiedsgerichtsverfahren.
19. Zum Verbot dynamischer Satzungsverweisungen.
20. Die Haftung des Verbandes für seine Schiedsrichter.
21. Strafe. Stadionverbot. Strafbewehrte Unterlassungserklärung. Möglichkeiten der Gewaltprävention im Sport.
22. Doping ohne Nachweis? Anmerkung zu CAS 2009/A/1912 und CAS 2009/A/1913 vom 25.11.2009
 

Wintersemester 2009/2010

Wegen der großen Nachfrage wird die Veranstaltung aus dem Sommersemester 2009 wiederholt. Anmeldung wie üblich unter www.plattform-sportrecht.de  
 

Sommersemester 2009

Dr. Kauerhof D.E.A. (Paris-Sorbonne) bietet im Sommersemester 2009 an der Universität eine Vorlesung zum Themenbereich Sportrecht an. Mitglieder und Förderer des Instituts für Deutsches und Internationales Sportrecht können am Seminar teilnehmen und entsprechende Fortbildungsnachweise erwerben. Sportler, Trainer, Funktionäre und alle Interessierten können als Gasthörer partizipieren und sind herzlich eingeladen.
 
Inhalt: Die Vorlesung gibt eine Einführung in das Sportrecht, indem zunächst der Begriff des Sportrechts umrissen und dessen zunehmende Bedeutung dargestellt wird. Hiernach werden die verschiedenen Berührungspunkte dieses Teilrechtsgebietes mit den Kernrechtsgebieten (insbesondere: Europarecht, Staats- und Verfassungsrecht, allgemeines Verwaltungsrecht, Polizeirecht, Vereins- und Verbandsrecht, ZPO und Schiedsgerichtsbarkeit, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Versicherungsrecht und Strafrecht) erörtert. Am Ende der Vorlesung werden aktuellen Einzelprobleme behandelt; wie z.B. die Umsetzung des WADA-Codes 2009. 
 
Bei Interesse können Sie sich unter info@plattform-sportrecht.de anmelden.
 

Wintersemester 2008/2009

Herr Dr. Kauerhof bietet im WS 2008/2009 an der Universität Leipzig eine Vorlesung zum Sportrecht an. Anmeldung unter www.plattform-sportrecht.de  
 

Sommersemester 2008


Dr. Kauerhof bietet in seiner Funktion als Lehrbeauftragter der Universität Leipzig im Sommersemester 2008 ein Seminar zum Sportrecht an. Mitglieder und Förderer des Instituts für Deutsches und Internationales Sportrecht können am Seminar teilnehmen und entsprechende Fortbildungsnachweise erwerben. Sportler, Trainer, Funktionäre und alle Interessierten können als Gasthörer partizipieren und sind herzlich eingeladen.
 
Folgende Themen werden behandelt:
 
1. Dopingsperren im Lichte des Art. 12 GG.
2. Grundlagen und Grenzen einer (notwendigen?) Vereinheitlichung der Rechts- und Verfahrensordnungen der Verbände.
3. Der Ausstieg der ARD aus der Berichterstattung zur Tour de France im Lichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunkauftrages.
4. Die Kostentragungspflicht des Zweckveranlassers bei Polizeieinsätzen anlässlich von Sportgroßveranstaltungen.
5. Zur Strafbarkeit des Dopings.
6. „Strict liability“ und „In dubio pro reo“. Grundlagen und Konsequenzen der unterschiedlichen Verfahrensgrundsätze.
7. Regelungsgehalt und Reichweite des neuen Antidopinggesetzes.
8. Zur zivilrechtlichen Wirksamkeit der „Ehrenerklärungen“ im Radsport sowie strafrechtliche Konsequenzen bei Falschangaben.
9. Der Begriff des Sportrechts.
10. Das Sportwettenmonopol und dessen verfassungsrechtliche Rechtfertigung.
11. Die Überprüfung von sportrechtlichen Schiedsgerichtssprüchen durch die ordentliche Gerichtsbarkeit.
12. Zur Zulässigkeit der Kündigung eines Trainers wegen Erfolglosigkeit.
13. Das Instrument der „Schutzsperre“ und seine rechtliche Legitimität.
14. Die Insolvenz von Fußballvereinen und deren Auswirkung auf das Spielrecht.
15. Sport als Staatszielbestimmung im Grundgesetz.

Bei Interesse können Sie sich unter info@plattform-sportrecht.de anmelden.