Datum: 07. Juni 2017
Ort: nagel I kauerhof I rechtsanwälte
Waldstraße 84, 04105 Leipzig
Beginn: 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)
Eintritt: kostenfrei

Sportrechtstag 7.2

Nepper, Schlepper, BauernfängerVom Nutzen & Schaden der Sportler- und Vereinsberatung

Der Sport ist bis in den Amateurbereich hinein verrechtlicht und kommerzialisiert. Ohne kompetente Beratung ist ein Bestehen auf dem Sportmarkt kaum noch denkbar. Dies gilt für Vereine ebenso wie für Sportler. Andererseits erscheint der Beratermarkt trotz seiner immensen wirtschaftlichen Bedeutung intransparent und ein Stück weit unseriös. Die Veranstaltung widmet sich der Frage, in welcher Form Beratung juristisch erlaubt und sinnvoll sowie praktisch angezeigt erscheint. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion zwischen internationale Experten, Sportler und Beratern!

Ablauf:

Dr. Rico Kauerhof (Institut für Deutsches und Internationales Sportrecht)
Begrüßung und Einführung in das Thema

Christina Toth (Österreichische Sportanwältin und Sportrechtsexpertin)

Impulsreferat 1: „Third party ownership: Menschenhandel, Fußballhelden auf Kredit oder sinnvolles Finanzierungsinstrument?“
Impulsreferat 2: „Insolvenz und Zwangsabstieg – Neuste Rechtsprechung“

Die Impulsreferate spiegeln typische Beratungsfelder wider und zeigen verschiedene Beratungsaufgaben sowie deren rechtliche Komplexität auf.

Benjamin Bellot (Profifußballspieler bei RB Leipzig und Student im Masterstudiengang Sportmanagement)
Bericht aus der Praxis der Sportlerberatung

Diskussionsrunde:
Die Referenten diskutieren, die Gäste sind herzlich eingeladen, sich aktiv zu beteiligen.

Fingerfood und Getränke
Der Abend findet seinen entspannten Ausklang! Open End!